Spielbericht

Spielstatistik

Datum

14.05.2019

Ergebnis

TSV Missen-Wilhams - SG Niedersont./Martinszell 4:2

Tore

 Haser Sebastian (79.min) (Vorlage: Mair Daniel)
 Haser Sebastian (89.min)

Gelbe Karten

---

Gelb-Rote Karten

---

Rote Karten

---
Am Muttertag reiste die 2. Mannschaft der SG Niedersonthofen/Martinszell zum Nachbarschaftsduell nach Missen. Da die 1. Mannschaft zeitgleich in Waltenhofen zum Derby antrat und sich unter der Woche das Lazarett gefüllt hatte, trat man quasi mit dem letzten Aufgebot an, das durch vier A - Jugendspieler vertärkt wurde.
Bei nasskaltem Wetter wollte man im Argentalstadion den Gastgebern trotzdem Paroli bieten und so lange wie möglich um etwas Zählbares kämpfen. Dies gelang zu Beginn auch ganz gut, aus einer sicheren Defensive heraus wurde der TSV gut in Schach gehalten. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld machte sich Michi Lacher alleine auf den Weg in Richtung Tor, scheitterte aber am Torhüter. Die Hausherren wären kurz darauf beinahe selbst in Führung gegangen, der stramme Schuss landete aber an der Latte. Kapitän Robert Hummel versuchte es Mitte der ersten Hälfte aus der Distanz, aber sein Versuch streichelte nur das Aluminium. In der 39. Minute ging Missen dann in Führung, nach einem langen Ball, der per Kopf über die etwas zu weit aufgerückte Abwehrkette verlängert wurde, traf Johannes Eibeler im zweiten Versuch zum 0:1, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.
Drei Minuten nach Wiederanpfiff versuchte es erneut Johannes Eibeler aus der Ferne, sein eigentlich harmloser Schuss rutschte aber durch die aufnahmebereiten Hände von Jonas Kunstmann ins Tor. Dieser Gegentreffer nahm den Gästen etwas den Mut, in der Folge war man immer wieder zu weit vom Gegenspieler entfernt und verteidigte nicht mehr so konsequent. Dies nutzten die Gäste im Zehn-Minuten-Takt aus und stellten bis zur 68. Minute durch Brack und Hänle auf 0:4.
In der 79. Minute erzielte Sebastian Haser nach Zuspiel von Daniel Mair den Ehrentreffer. Kurz vor dem Abpfiff eroberte sich Sebastian Haser den Ball von einem Verteidiger und versenkte cool zum 2:4 aus Sicht der Nisoboys, was letztlich nur Ergebniskosmetik bedeutete, denn wenig später ertöhnte der Schlusspfiff.

Nächste Woche geht es im Heimspiel gg. den TV Weitnau 2 wieder um Punkte.