Spielbericht

Spielstatistik

Datum

13.04.2019

Ergebnis

FC Immenstadt - SG Niedersont./Martinszell 3:0

Tore

---

Gelbe Karten

 Durach Kilian (39.min)
 Mayr Lukas (71.min)
 Gebhart Maximilian (74.min)
 Jäck Robert (75.min)

Gelb-Rote Karten

---

Rote Karten

---

Vergangenen Samstag war die SG Niedersonthofen/Martinszell zu Gast beim FC Immenstadt. Auf dem Kunstrasen wollte man nach dem 2:0-Sieg gegen den Tabellendritten SSV Wertach den nächsten Schritt Richtung Frühling ohne Abstiegssorgen machen, motiviert war man gegen den Derbygegner sowieso.
Das Spiel konnte aber nur in der Anfangsphase offen gestaltet werden, nach und nach übernahmen immer mehr die Hausherren das Zepter. Es bedurfte einer Portion Glück, dass man das 0:0 in die Pause retten konnte, da Behr aus aussichtsreicher Position den Ball knapp am Gehäuse vorbei schlenzte, ein Freistoß von der Latte dem am Boden liegenden Ferdi Leimgruber in die Arme flog und Haneberg aufs leere Tor aus spitzem Winkel am Pfosten scheiterte.
In der Pause nahm sich die Wegmann-Elf vor, diese Nachlässigkeiten –ähnlich wie beim 2:0-Hinspiel-Sieg- zu bestrafen. Doch dieses Mal kam es anders, denn bereits in der 51. köpfte Dominik Behr nach einem Freistoß vom Sechzehner-Eck zum 1:0 ein. Der Knoten war nun geplatzt und so klingelte es in den nächsten 4 Minuten gleich noch zweimal: Ein Freistoß aus dem Mittelfeld fiel Ferdi Leimgruber dem eingewechselten Mirco Erario vor die Füße, der nur noch ins leere Tor einschieben musste, Florian Zettler markierte mit einem Fernschuss das 3:0. Die Nisoboys warfen im 3-5-2 im Anschluss noch einmal alles nach vorne, in große Verlegenheit konnte man die Städtler Hintermannschaft dennoch nicht bringen. Stattdessen hatten eher die verbliebenen Defensivkräfte bei nun größeren Räumen alle Hände voll zu tun, eine noch höhere Niederlage zu verhindern.
Letztlich eine schwache Leistung und eine verdiente Niederlage, die man am besten mit einem Derbysieg am Ostermontag gegen den FC Rettenberg vergessen macht.